..über meinen Blog.

Im Prinzip halte ich nicht viel von solchen virtuellen Tagebüchern.
Schützt man es nicht durch ein Passwort, dann ist es für jeden frei zugänglich, was recht untypisch ist für ein Tagebuch, da der Verfasser eigentlich seine geheimen Gedanken aufschreibt und das mit dem Hintergedanken der Sicherheit, dass niemand es liest.
Deshalb denke ich, dass viele Dinge in solchen blogs schon fast für gewisse Leser geschrieben sind.
Schließlich wissen die Verfasser, wer von ihren Freunden diesen blog mitverfolgt und richten dementsprechend wahrscheinlich auch ihre Einträge danach...
Mag ja sein, dass so ein blog vielleicht manchmal Konflikte lösen, Beziehungen retten oder Vögeln die Flügel rauben kann, aber mir fehlt die Ehrlichkeit an solch einem blog, wenn er für Jeden bestimmt ist.. deshalb möchte ich den blog eher weniger als eine Art Tagebuch führen, sondern einfach nur, um gewisse Gedanken oder derartiges loszuwerden.

Da ich selbst weiß, wer von meinem Bekannten-/Freundeskreis diesen blog liest bzw. für wen er zugänglich ist, lasse ich sicherlich einiges aus und viele Namen "verschwinden"... denn da ich ja eigentlich für MICH schreibe [was man ja in einem Tagebuch tut], weiß ich auch, wen ich meine..

Anders, als wenn man sich bei jemandem ausheult,
entscheidet der Andere, was er wissen/lesen will...
und ICH entscheide, was er lesen darf

Viel Spaß beim Lesen, liebe Besucher.
Gratis bloggen bei
myblog.de